Geschichte von Benny
Bollwerk`s Benny Love Of Peace
Nach reiflicher Ãœberlegung hat sich Familie Teriete dazu entschieden sich auf das Abenteuer Hund einzulassen, im wahrsten Sinn des Wortes:
Sonntags Mittag ging es los zu Bollwerk`s und da war es um uns passiert, der kleine
Benny ist uns direkt ins Auge gefallen mit halbweißem Köpfchen, seinen weißen Füßen, den flauschigen Ohren, die gespickt waren mit etwas Schwarz. Von dem Tag an hatten wir nun ein
neues Familienmitglied und der Hundemarathon begann. Wöchentliche Besuche waren nun ein Highlight bis wir ihn zu uns nach Hause bekommen haben.
Die erste Nacht mit dem Hund hatten wir uns allerdings einfacher vorgestellt. Eigentlich sollte Benny in der Küche residieren, in seiner Box mit der er sich aber ganz und gar nicht anfreunden wollte und das alleine schlafen war in den ersten Wochen auch nicht sein Ding. Nach schlaflosen Nächten auf der Couch klagte der Chef des Hundes über Rückenschmerzen und Schlafmangel und Benny bekam was er wollte. Er wurde größer, stärker und immer schöner und wir bemerkten dass wir genau den richtigen gefunden hatten, der sich unseren Gewohnheiten aneignete. Lange schlafen war eine seiner Lieblingsbeschäftigungen und vor 10 Uhr musste man ja das Haus ja auch nicht verlassen
um auf die Wiese zu seinen Spielkameraden zu kommen. Essen kochen war ab jetzt eine Herausforderung für sich, weil sobald der Herd in Betrieb kam, lag Benny mitten davor und war dort auch nicht wieder weg zu bekommen. Nach dem Essen dann die nächste Meisterleistung, das einräumen der Spülmachine, Benny liebte sie heiß und innig und egal wie fest er schlief: Sobald die Klappe runter ging war er zur Stelle. Ablenken konnte man ihn mit einem leeren Puddingbecher oder den Gang zu Opa und der und der leckeren Fleischwurst. Nach langen Spaziergängen durch Wälder und über Wiesen gab es für Benny nichts Schöneres als sich vor der Haustüre zu platzieren, eingedreht in die Gardine und mit allen vieren nach oben an die Wand. Er brachte uns oft und häufig zum Lachen und schmunzeln uns eins muss man ihm lassen: so mit dem Hintern wackeln wie er konnte keiner, nicht mal seine Freundin Stella kann das so galant wie er.
Dies ist nur ein kleiner Einblick in sein zu kurzes Hundeleben bei uns. Er hatte seinen festen Platz in unserer Familie und wurde ausnahmslos von allen geliebt und verwöhnt. Er war ein gelehriger und einzigartiger Hund, der sein Leben in vollen Zügen bei uns genossen hat.
Benny, wir vermissen dich………


Benny
 

Benny's Navigation
Steckbrief
Galerie
Geschichte

Benny's direkte Geschwister
GypsyGypsy
HenryHenry
PaulPaul
SammySammy
Logan JuniorLogan Junior
Cooper  :-)Cooper :-)
DjairoDjairo
EmmyEmmy
LayneLayne
CalaCala

Bollwerk's Bande
an Angelan Angel
FurbyFurby
PattyPatty
BuffyBuffy
DaphneDaphne

Letzte Aktualisierung
Dienstag, 10.12.2013 - 08:12 Uhr

Suchen



© 1999 - 2022 bollwerks.de - Impressum Seitenanfang